Curus Blog
Meine Plattform zur Partizipation in der digitalen Unrelevanz

Quo vadis?

Ich bedaure es ja wirklich, dass meine Postingfrequenz hier so unfassbar gering ausfällt. Insofern fühle ich mich von diesem Beitrag wirklich sehr verstanden. Diese ganzen Internet-Trends mit „Damusstdudabeisein“-Imperativ kommen irgendwie nicht an mich heran. Wenn doch, so erfülle ich sie zumindest nicht in dem Maße, das sie verdient hätten.
Das Bloggen gehört dazu und keine meiner Vorstellungen für diese Seite konnte ich zeitlich auch nur annähernd umsetzen. Ähnlich wie der Autor des verlinken Blogs, finde ich mich häufig in der Situation wieder vor der leeren Seite zu sitzen und krampfhaft Texte, Mehrwert, Content schaffen zu wollen. Als Feind der halben Sachen – ganz oder gar nicht – endet es meist bei gar nicht.

Die Blogosphäre, die für mich ursprünglich auch zur Partizipation gedacht war, wird jetzt doch wieder zum vorwiegenden Konsum. Ich ertappe mich dabei, dass meine Artikel zur Reproduktion werden. Quasi der Retweet unter den Blogs. Statt Massenmedien werden Mainstreamblogs konsumiert, eine bessere Alternative, zweifellos, aber auch nicht the Godfather of Mediendurchblick. Auch dort sollte man nicht verlernen, zu hinterfragen.

Wie es hier weitergeht, muss ich mir noch einmal gut überlegen.

Keine Antworten to “Quo vadis?”

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: