Curus Blog
Meine Plattform zur Partizipation in der digitalen Unrelevanz

Reimtime (Update)

Ich habe das Glück heute weitgehend spontan Bodo Wartke live sehen zu können. Aus meiner Sicht ist er einer der begnadetsten Sprachkünstler überhaupt und Klavier spielen kann er auch noch.

Zum Einstimmen gibt es hier ein Werk aus dem Programm „Achillesverse“:

(YouTube DirektReimtime)

Update (08.11.09):

Kinder, es war ein Fest! Die Songs anzupreisen würde zu abstrakt enden, da empfehle ich YouTube oder den Kauf von Konzertkarten. Aber die Bühnenpräsenz muss man einfach – versuchsweise – in Worte fassen.

Der Mann ist schon körperlich groß, doch mit seinem verschmitzten Charme gewinnt er noch an Größe. Sicherlich sind viele Witze nicht ganz so spontan, wie sie scheinen, was man als Besitzer der CD merkt, aber tatsächlich hat er auch Stand-Up-Qualitäten.
Ein Beispiel zu seinem Outfit: komplett schwarzer Anzug mit gelbem Hemd. Er versichert, dass dies nicht politisch zu verstehen sei, im Gegenteil – und gerade der weit ausladende (gelbe) Kragen dürfe ruhig nur ein kleiner Stehkragen sein, knapp unter 5% versteht sich.

Oder beim „Liebeslied“, in dem dieselbe Schnulzzeile in alle Sprachen der Welt übersetzt wird und bei dem auch Sprachwünsche des Publikums berücksichtigt werden. Eine Zuschauerin wünscht sich „Sindarin“, einen Diakekt des Elbischen. Er kann leider „nur“ den Alternativdialekt „Quenya“ auswendig und kommentiert das sinngemäß mit: „Schade, ich kann nur Quenya, dann sing ich das. Weil ich meine – Sindarin, ich sehe keinen Sinn-darin.“

In diesem Sinne, ein sehr unterhaltsamer Abend!!

3 Antworten to “Reimtime (Update)”

  1. Der ist gut. Auf die Gefahr hin, das Langweilige und Offensichtliche auszusprechen: Warum werden solche Leute wir Mario Barth Stars, während ich von Leuten wie Bodo Wartke nur mal als Geheimtipp was höre?

  2. Wenn ich das wüsste, würde ich auch Karriere machen (ausgenommen die Antwort beinhaltet, dass ich schlechte Witze machen muss).

    Ich will nicht glauben, dass das tiefe Niveau des Durchschnittsdeutschen daran Schuld ist. Wahrscheinlich ist es einfach Zufall.
    Vielleich man kann mit sowas einfach keine Stadien füllen oder Fernsehen machen. (OK – ich seh grade, dass der auch für größes Publikum spielt.)
    Vielleicht war Mario Barth auch früher mal besser (was ich mal vorsichtig behaupten will), dann ist er bekannt geworden und ist jetzt schlechter weil von ihm so eine hohe Produktion gefordert wird.

    naja

  3. Man muss denke ich gar nicht so entschieden gegen Mario Barth sein. Eben gerade weil er im Mainstream angekommen ist, kann mir keiner erzählen, dass er sich nicht an manchen Stellen im Programm wiederfindet. Mir persönlich ist allerdings die Art zu platt und der Typ zu aufgeregt. Im Gegensatz zu der – ich nenn es mal ruhigen, vergeistigten Art eines Bodo Wartke, ist genau das aber wohl allgemein gefragter. Keine Ahnung, ob man daran den (intellektuellen) Untergang des Abendlandes festmachen kann.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: