Curus Blog
Meine Plattform zur Partizipation in der digitalen Unrelevanz

Wachstum hui, Terror pfui

Die schwarze Pest unterhält mich heute mal wieder köstlich.

Da wäre zunächst das Wachstumsgesetz, also Wachstum per Gesetz. Das klingt schon so schön durchgeknallt, als ob da jetzt irgendwo das Wachstum sitzen würde, welches sich an dieses Gesetz halten muss und mal ordentlich steigt. Noch schöner ist aber der Inhalt, denn welche Kernbereiche sollen unter anderem gefördert werden, um das Wachstum zu ermöglichen? Unternehmen, Erben und Hoteliers.
Na Mensch, da ist das Geld ja gut aufgehoben und wird sicher ganz total bald für weitere Finanzierungen genutzt!!1! Und dann irgendwann steigt das Wachstum (vielleicht).

Und dann hätten wir da noch meine speziellen Freunde von der Jungen Union. Die dachten sich wohl: „Ui, lange nichts mehr von Zensur gehört!“ Daher hätten sie die Stoppschilder gerne nicht nur vor Kinderpornographie, sondern auch zum Schutz vor … Islamisten! Ja, vor wem denn auch sonst?!
Die Argumentation ist der Hammer: Die Methode hätte ja bei der Pornographie schon geklappt – achja, ich dachte, da ist gar nichts in Kraft getreten, aber gut.
Jedenfalls müssen wir solche terroristischen Angebote wie etwa „Terrorschulung“, die gibt’s schließlich mittlerweile überall, dringend ausdörren. Wie stellen die sich das eigentlich vor? „Kann ich mal den Herrn Meier sprechen?“ – „Nee, der ist bis Freitag im Terrorcamp! Kann ich ihm ’ne Nachricht hinterlassen?“
Und mein persönlicher Lieblingsjoke: Wer nach solchen Angeboten sucht und geblockt wird, der wendet sich sicherlich verschreckt ab und sucht nicht weiter, also: Problem gelöst. Bwahahaha!!

Achja: Das Wachstumsgesetz soll auch das Kindergeld stärken und die Ausweitung der Netzsperren soll nicht in Zensur enden. Nur, dass niemand sagt, ich würde das Positive nicht erwähnen. Aber ich soll das ja jetzt wohl auch nicht ernsthaft als Lichtblick akzeptieren, oder?

Den Titel dieses Blogeintrages verkaufe ich übrigens der CDU. Einen derart guten Slogan für den gesamten Inhalt des Parteiprogramms hatten die noch nie.

Update (11.11.09):

Um die Forderung in puncto Netzsperren noch um eine Absurdität zu bereichern: Wie sich herausstellt, hat Frau Bär von der Jungen Union mit der forcierten Ausweitung zudem ihr Geschwätz von gestern respektive ihr Versprechen vor der Wahl vergessen. Noch vor drei Monaten schloss sie alles, was über die Sperrung von Kinderpornographie hinaus geht, aus.

Eine Antwort to “Wachstum hui, Terror pfui”

  1. das traurige Thema mit der Zensur…

    […]nfach nicht begeistern. Natürlich muss es im Internet mit rechten Dingen zugehen, doch Zensur past irgendwie[…]…


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: